Peak End – Regel

Sehen Sie sich die Experience Journey in der Abbildung oben an. Das wichtigste Problem lässt sich auf den ersten Blick erkennen! Betrachten Sie es aus einer rein psychologischen Perspektive:

Die Zeit, die der Nutzer zufrieden ist, übertrifft die Zeit, die er unzufrieden ist. Gut. Aber das reicht nicht. Sie müssen auch die Erinnerung der Person berücksichtigen, die an die Reise zurückdenkt. Und warum? Weil es das ist, was die Person dazu bringen wird, wiederzukommen, Ihr Produkt weiterzuempfehlen oder die Bindung an Ihre Marke zu erhöhen!

Und unser Gehirn konstruiert diese Erinnerung fast ausschließlich aus dem intensivsten und dem letzten Erlebnis. Im Fall der visualisierten Erlebnisreise sind diese beiden unbefriedigend/negativ. Also wird die Person negativ an die Erfahrung zurückdenken.

Was müssen Sie also tun? Betrachten Sie Ihre Erlebnisreisen aus der Perspektive der Erinnerung! Sorgen Sie dafür, dass sowohl die intensivste Erfahrung als auch die letzte Erfahrung angenehm/positiv ist!

You might also enjoy

Warenkorb